Kartenreservierung:
Kartenreservierung Tel: 07453 - 7000153
     


Fräulein Smillas Gespür für Schnee
 
 

Inhalt

Die Hauptperson ist Smilla Jaspersen, die Tochter einer Inuk und eines dänischen Arztes. Die arbeitslose Wissenschaftlerin lebt in Kopenhagen, wo sie nur sehr schwer mit der europäischen Kultur zurechtkommt. Als ein Inuit-Junge in ihrem Wohnblock vom Dach stürzt und stirbt, erkennt sie aus den Spuren im Schnee als einzige Person, dass dieser Sturz kein Unglück, sondern ein Verbrechen war. Getrieben von ihrer Trauer begibt sie sich auf die Suche nach Beweismaterial und gerät dabei immer wieder in Gefahr...

In der Neuinszenierung des weltweit bekannten Romans will das Regionentheater aus dem schwarzen Wald mit Themen der Fremdheit in einer anderen Kultur Berührungspunkte ins heute suchen. Dabei kommt das kriminalistische Element der Geschichte nicht zu kurz.

 

Team

Spiel: Anna Tomicsek, Frank Deesz
Saxophon: Joachim Schäfer

Regie: Andreas Jendrusch
Kostüme & Bühnenbild: Andreas Hartmann
Dramaturgie: Roland Schweizer
Andreas Jendrusch

Andreas Jendrusch - künstlerische Leitung, Regie

studierte von 1998 - 2003 in Bremen und Freiburg Schauspiel. Engagements führten ihn u. a. an das Nationaltheater Mannheim, das Hans-Otto-Theater Potsdam, das Zimmertheater Rottweil und die Kaserne in Basel. Ab der Spielzeit 2007/2008 war er für fünf Jahre festes Ensemblemitglied an der Mittelsächsischen Theater und Philharmonie GmbH, dem ältesten Stadttheater Deutschlands. Danach folgten Engagements am Societätstheater und der Comödie in Dresden und der Landesbühne Radebeul. Momentan ist er regelmäßig Gast am Stadttheater Aalen. In dem ARD -Zweiteiler „Der Turm“ stand er zuletzt vor der Kamera. 2014 hat er das Regionentheater aus dem schwarzen Wald gegründet. Seit dem ist er vornehmlich auf die Regieseite gewechselt und hat u.a.  Stücke wie "Die Abenteuer des Tom Sawyer", "Kleine Eheverbrechen", "Aus dem Staub" und "Fräulein Smillas Gespür für Schnee" inszeniert und bearbeitet. Ausführlichere Informationen zu seiner Person erhalten Sie auf seiner Internetseite: www.andreasjendrusch.de.

Roland Schweizer - Dramaturgie

gründete 1980 die sozialpädagogische Bildungs - und Begegnungsstätte Köllbach e.V. und 1983 die Kulturwerkstatt Simmersfeld e.V. mit. Seit über 30 Jahren gilt dieser gemeinnützige Verein als eines der Paradebeispiele für die kulturelle Bereicherung des ländlichen Raums in Baden Württemberg. Für sämtliche Eigentheaterproduktionen der Kulturwerkstatt Simmersfeld zeichnet er sich verantwortlich für Idee, Konzeptentwicklung und Dramaturgie, 2012 auch für die Auftragsarbeit "hofacker.hofacker" zur Landesgartenschau Nagold. Er wurde als Experte für die Erstellung der Kulturkonzeption im ländlichen Raum Baden Württembergs vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg gehört. Mit Beginn der Spielzeit 14/15 unterstützt er uns bei der Dramaturgie unserer Produktionen.

Frank Deesz - Schauspiel

wurde bis 1991 zum staatlich geprüften Schauspieler an der Schauspielschule Manfred Riedel ausgebildet. Seit 1991 tritt Frank Deesz an Theatern in ganz Deutschland auf, u.a. in Tübingen, Rottweil, Lübeck, Heilbronn, Berlin, München und Stuttgart und führt bei diversen Kabarett- und Comedyproduktionen Regie. Seit 1998 unterrichtet er als freier Dozent für Rollenarbeit und Schauspielgrundlagen an der Theaterakademie Stuttgart Tas . Sein Debüt am Regionentheater aus dem schwarzen Wald gibt er gleich in einer Vielzahl von Rollen in „Fräulein Smillas Gespür für Schnee“.

Andreas Hartmann

Andreas Hartmann - Bühnen- und Kostümbildner

begann 2009 sein Studium in der Bühnen- und Kostümbildklasse an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste in Stuttgart, bei Professor Martin Zehetgruber und der Professorin Bettina Walter. 2010 folgte eine Kostümassistenz an der Akademie für Darstellende Kunst in Ludwigsburg sowie ein Bühnenentwurf für die Abschlussinszenierung von Vanessa Emde. Im Zeitraum 2012-2013 war er Bühnenbildassistent am Stuttgarter Ballett, für das Handlungsballett "Krabat" von Demis Volpi. 2013 stattete er unter der Regie von Martin Laberenz die Inszenierung "Spieler" an der Theaterakademie in Ludwigsburg aus.2014 entwarf er, ebenfalls an der Theaterakademie Ludwigsburg, das Bühnen- und Kostümbild für "Fiesco!Fiesco!", eine Bachelor-Abschlussinszenierung von Verena Nagel unter dem Mentorat von Herbert Fritsch. Bis heute hat Andreas bei uns die Inszenierungen "Die Abenteuer des Tom Sawyer" und "Fräulein Smillas Gespür für Schnee" ausgestattet.

Aufführung

Premiere: 15.10. 2015

Eintritt: 15 € / 8 €

Karten sind über das Kartentelefon 07453 / 7000 153, das Bestellformular unserer Internetseite unter www.regionentheater.de/spielplan.php erhältlich oder über die Kulturwerkstatt:

Karten & Preise

fest.spiel.haus in Simmersfeld
Freudenstädterstraße 4
D-72226 Simmersfeld
Kartenansicht
07484 - 9299933
online - service

nächste Aufführungen

21.10.2017, 19:30 Uhr: Nonnenbachschule Kressbronn am Bodensee

Pressemitteilungen

Datum Titel und Quelle Download
29.12.2015
28.12.2015
22.10.2015
16.10.2015
 
IMPRESSUM I DATENSCHUTZ I KONTAKT
Anmeldung